Donnerstag, 28. Juni 2018

Ein neues Vereinhaus für den Gnadenschutzhof SolLuna


Gänsewiese säubern und Pferdeställe ausmisten - dies war der freudvolle Auftakt der Live To Love-Aktion auf dem Gnadenschutzhof Sol Luna e.v. in Rietberg-Mastholte am 17.06.18

Anschließend wurde gestriegelt und gebürstet - die Pferde waren glücklich und dankten es den Kindern und Jugendlichen mit einem berührenden „Schnauzerl“.
 
© Live To Love Germany
Höhepunkt war der Aufbau eines Holzhauses, das dem Gnadenhof gespendet wurde und das noch ein neues Dach erhielt. Es wird künftig als Vereinshaus dienen.

© Live To Love Germany
Rundherum wurde ein alter Zaun abgerissen und die Weiden von dem für Pferde giftigen Jakobskreuzkraut befreit.

Wir kamen mit vielen großzügigen Spenden im Gepäck: Vom Heimtierpartner Zoo-Markt Alsterdorf GmbH eine umfangreiche Futtermittelspende für Kleintiere, dazu Pferde-, Hunde-
und Hühnerfutter aus Raiffeisenmärkten in Lünne und Neukirchen. Alles konnte mit einem Transporter angeliefert werden, den die Firma Bültel GmbH zur Verfügung gestellt hatte.
Wir freuen uns sehr über diese wunderbaren Kooperationen!
 
© Live To Love Germany
Irmgard Gubitz, die Leiterin des Gnadenhofs, bedankte sich mit einem wundervollen SolLuna-Kuchen.

Auch von uns: 
allen Spendern und Helfern eine riesiges DANKESCHÖN, Euer Engagement ist großartig!

© Live To Love Germany

Montag, 28. Mai 2018

Ein Wochenende – 2 Baumpflanzungen und 5 neue Ulmen für Hamburg !


Am Samstag haben wir zum Auftakt zwei Ulmen auf dem Kemal Altun Platz in Ottensen gepflanzt, am Sonntag ging es auf dem Spielplatz im Schanzenpark mit drei Bäumen weiter.
 
© Agnes Forsthuber
Mit diesem Geschenk an Mutter Erde, war unsere Baumpflanzaktion auch eine Feier des Muttertagwochenendes.

Bei großartigem Wetter wurden wir häufig auf unsere Arbeit angesprochen und konnten interessierte Spaziergänger über unsere Aktionen informieren. Viele Kinder haben an beiden Tagen spontan und tatkräftig mitgeholfen. Für Erwachsene, wie Kinder war spürbar: Bäume pflanzen macht total glücklich! 
 
© Agnes Forsthuber
Ein absolutes Highlight: an beiden Tagen haben uns die Freiwilligen Feuerwehren Hamburgs mit Wasser aus ihren Löschfahrzeugen unterstützt, um bei der großen Trockenheit die jungen Bäume zu wässern. Die Kinder durften sogar beim Gießen mit anpacken und sich die Einsatzfahrzeuge von innen ansehen. Gärtner und Feuerwehrfrau waren am Ende dieses Tages Traumberufe.
 
© Agnes Forsthuber
Ein riesiges Dankeschön an die Freiwillige Feuerwehr Ottensen/Bahrenfeld und die Freiwillige Feuerwehr und Jugendfeuerwehr Altona für diese einzigartige Unterstützung und den herzlichen Kontakt!  Der Fielmann AG danken wir für die gespendeten Bäume und dem Bezirksamt Altona für diese tollen Flächen.

Wir alle freuen uns schon jetzt auf den Herbst, wenn die neue Pflanzsaison beginnt.

© Agnes Forsthuber

Donnerstag, 26. April 2018

Baumpflanzaktion Böverstpark

Voller Freude und Inspiration nach dem Besuch des Gyalwang Drukpa im März, haben wir die Baumpflanzungen im Luruper Böverstpark mit fünf neuen Ulmen fortgesetzt.


© Live To Love Germany

Beim Ausheben einiger Pflanzlöcher erwartete uns eine Herausforderung: wir stießen auf Bauschutt, mit dem die Senken und Löcher der früheren Deponie verfüllt worden waren.


© Live To Love Germany

Mit vereinten Kräften haben wir diesen an den vorgesehenen Pflanzorten entsorgt und tiefe Löcher ausgehoben. Damit die Ulmen gut anwachsen, haben wir zusätzlich frische Erde in die Löcher gefüllt. Die jungen Bäume wurden diesmal jeweils mit drei Stützpfeilern gesichert - zum Schutz vor den Mäharbeiten - die wir vor Ort passgenau zugeschnitten haben. Eine Arbeit, die vor allem unseren Jüngsten sehr gefallen hat.


                                                           © Live To Love Germany

Alle waren mit vollem Einsatz und Enthusiasmus dabei, um den Bäumen einen guten Boden zu bereiten und die ehemalige Mülldeponie wieder ein Stück mehr der Natur zu überlassen.
Eine schöne Rückmeldung erhielten wir von Spaziergängern, die sich über die neuen Bäume freuten, und sich an unserem Pavillon über die Arbeit von Live To Love informierten.
Für uns war es nach getaner Arbeit ein sehr besonderer Moment zu erleben, wie sich die Kronen der gerade aufgerichteten Bäume entfalteten.


© Live To Love Germany

Wir danken allen großen und kleinen Helfern für den unermüdlichen Einsatz!
DANKE an die Fielmann AG für die Baumspende und an das Bezirksamt Altona, für die Bereitstellung der Fläche für die Pflanzung.


© Live To Love Germany

Donnerstag, 12. April 2018

Obdachlosen Freude schenken



Bei unserer Februaraktion machte sich unser Team auf Obdachlosen bei eisigen Temperaturen Freude zu schenken mit warmer Kleidung und heißer Suppe.

© Live To Love

Diesmal trafen wir besonders viele Frauen und kranke Menschen. In einigen Fällen konnten wir mit homöopathischen Mitteln akut helfen. Ein Mann litt unter einem Rippenbruch und konnte sich kaum bewegen - er freute sich über Decken, Wärmepflaster, Hygieneartikel und Süßigkeiten ebenso wie eine ältere Frau mit stark schmerzenden Knien der auch eine gut wärmende Leggins ein bisschen Linderung brachte. 

© Live To Love
Wir hatten mit viel Liebe gestickte Schals und Mützen, warme Winterbekleidung und Thermo- unterwäsche dabei. Vielen Obdachlosen machte es großen Spaß aus den Kleiderkartons das Passende herauszusuchen und anzuprobieren. Eine Gruppe junger Männer machte daraus bei Kaffee und Tee eine kleine Modeschau die allen sehr viel Freude bereitete. Für ihre Hunde gab es Leckerlis. 

© Live To Love
Leben um zu lieben - es war ein Nachmittag mit vielen schönen Begegnungen und Glücksmomenten!

© Live To Love
DANKE an alle, die dabei waren und gespendet haben - und auch in vielen Stunden mit viel Liebe Schals und Mützen gestrickt haben.

© Live To Love

Donnerstag, 22. März 2018

Besuch des Gyalwang Drukpa am 11. und 12.03.18


#TrillionTrees - hinter diesem Hashtag verbirgt sich eine großartige Kampagne: Die Organisation Plant for the Planet hat sich mit vielen Unterstützern zum Ziel gesetzt, ein Billion Bäume zu pflanzen, um den Klimawandel nachhaltig zu verlangsamen.

Zum Auftakt der Kampagne in Monaco im März war der Gyalwang Drukpa als Ehrengast einge- laden. In seiner Rede https://youtu.be/EBaAd_0TJ0E berichtete er von der ersten Live To Love Baumpflanzaktion 2010 und 2012 im Himalaja. 

Als seine Unterstützung für #TrillionTrees versprach er vor einem internationalen Publikum mit vielen prominenten Gästen, zusammen mit Freunden und Förderern weltweit eine Million weitere Bäume in die Erde zu setzen.

© Agnes Forsthuber

Nur einen Tag später reiste er auf Einladung von Live To Love – Germany nach Hamburg, um hier die ersten Bäume zu pflanzen. Die erste Station war das Renaturierungsgebiet an der Osterbek in Steilshoop: Zusammen mit dem NABU-Hamburg hatten wir die Aktion vorbereitet. Es war ein besonderer Moment, als der Gyalwang Drukpa die erste Flatterulme in die Erde setze und segnete. Bewegt, inspiriert und voller Freude wurden noch zwei weitere Bäume an der Osterbek gepflanzt.

© Agnes Forsthuber

Jeder neuer Baum ist ein Stück lebendiger Umwelt- und Klimaschutz, er hilft die Erderwärmung und Erosion zu bekämpfen, bindet CO2 und versorgt uns mit Sauerstoff. Fernsehteams vom NDR Hamburg Journal und Noah TV, sowie die lokale Presse berichteten ausführlich über diesen wundervollen Nachmittag.

Sonntag ging es mit zwei parallel verlaufenden Baumpflanzaktionen weiter. Am Altonaer Balkon, einem am Elbuferhang gelegenen Park mit wundervollem Blick auf den Fluss, fanden fünf weitere Ulmen ihren Platz. Auch hier pflanzte der Gyalwang Drukpa höchst selbst den ersten Baum. Zeitgleich belebte ein zweites Team ein eintöniges grasbewachsenes Ufer am Ohmoor- graben in Niendorf, durch die Pflanzung von zehn weiteren jungen Ulmen.

© Agnes Forsthuber

Zum krönenden Abschluss seines Besuches in Hamburg nahm der Gyalwang Drukpa an einer Podiumsdiskussion im European XFEL teil, einer Röntgenlaser-Forschungsanlage in Schenefeld. Das Thema: „Connecting Worlds – Science Meets Spirituality“.

In einer lebendigen und humorvollen Diskussion ging es um die Verbindungen von Wissenschaft und Spiritualität, Gemeinsamkeiten und Unterschiede und darum, was man voneinander lernen kann. 

© Agnes Forsthuber

Der Gyalwang Drukpa sagte nach diesem inspirierenden Austausch: “Heute Abend haben Sie mir ein Geschenk gemacht, das in der Zuversicht besteht, dass aus der Verbindung von Spiritualität und Wissenschaft großartige Dinge erschaffen werden können. Ich bin begeistert und voller Lebendigkeit von all der Energie, die Sie mir geschenkt haben. Ich denke, dass wir alle zusammenarbeiten sollten, um weiterhin etwas Wunderbares zur Welt beizutragen.”


Prof. Rolf Bader bemerkte: „Es war ein wunderbarer Abend, und eine Freude und eine Ehre mit so herausragenden Leuten zu sprechen. Die Diskussion war sehr lebendig, und ich hoffe, dass wir das in der Zukunft fortsetzen können. Es gib immer noch einen Graben zwischen der Welt der Physik und der der Spiritualität, und vieles, das wir tun können, um diese Welten zusammen zu bringen.“

Mehr Hintergründe zur Diskussion können Sie hier lesen.
https://www.xfel.eu/aktuelles/news/index_ger.html?openDirectAnchor=1433&two_columns=0
© Agnes Forsthuber